Das Schulmuseum Bremen verfügt über eine umfangreiche Sammlung von Lehr- und Lernmitteln, deren älteste Objekte aus der Mitte des 19. Jahrhunderts datieren. Die jüngsten stammen aus den 1980er Jahren. Die Sammlung betrifft alle Fächer. Einen hohen Anteil an den Lehrmitteln hatten die sogenannten „Realien": Naturgeschichte (später Biologie), Naturkunde (später Physik, Chemie), Erdkunde und Geschichte. Es gibt aber auch Lehrmittel zur Verkehrserziehung oder spezielle Lernmittel aus Sonderschulen.
 
Den am besten erschlossenen Teil dieser Sammlung bildet der Bestand "Lehren und Lernen um 1900". Er ist auf der Grundlage des Lehrmittelverzeichnisses von 1896 aus den älteren Bremer Schulen zusammengetragen worden und umfasst mehr als 270 Objekte. Der größte Teil davon ist gegenwärtig in der Dauerausstellung des Museums zugänglich. Sie veranschaulichen den erstaunlich breiten Wissenskanon, der den Mädchen und Jungen um 1900 an Bremens Volksschulen vermittelt werden sollte.
Lehr- und Lernmittelsammlung
Blick in den Magazinboden
für Naturgeschichte