Aktuelles:
Katalog zur Ausstellung
Information und Bezugsquelle
( PDF-Download )
In der Dauerausstellung werden die Themen
 
"Lehren und Lernen um 1900",
"Drei Schulen, die anders waren",
"Bremer Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus"
"Kindheit und Jugend 1945 bis 1960" präsentiert.
 
Eintritt 3 € für Erwachsene, ermäßigt 1,50 €, Kinder bis 6 Jahre frei
 
Seit einiger Zeit steht für unsere Gäste ein Fahrstuhl zur Verfügung.
Bei Bedarf bitte im Museumsbüro Bescheid sagen.
Dauerausstellung im Museum
Dokumentation
( PDF / niedrige Qualität )
Eine Dokumentation in hoher Qualität erhalten Sie im Schulmuseum.
Anfrage unter: Tel. 0421 696 233 - 0
oder: schulmuseum@bildung.bremen.de
Ein Begleitband zur Sonderausstellung im Juni 2014 in der Unteren Rathaushalle Bremen. Die Dokumentation ist kostenlos im Schulmuseum erhältlich oder kann hier heruntergeladen werden.
Dokumentation der Schulprojekte:
Für Schulklassen, Kitas und andere Gruppen
 
Termine:
Mo - Fr, ab 8.30 Uhr
Führungen und Aktionen nach Vereinbarung.
 
Anmeldung:    T +49 (0)421 696 233 - 0     F +49 (0)421 696 233 - 10
Fortbildung "Schuljubiläum" ( PDF-Download )
MuseumsPädagogisches Angebot zur NS-Zeit ( PDF-Download )
Als Ergänzungsmöglichkeit zum Drama "Frühlings Erwachen"
im Unterricht bietet das Schulmuseum Führungen an.
 
In der Ausstellung „Leben und Lernen um 1900" bekommen Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den Schulalltag der Kaiserzeit: Unterrichtsinhalte und -methoden, Gesundheits- und Moralerziehung sowie Geschlechtertrennung und Erwachsenwerden sind Thema der Führungen. Im historischen Klassenraum kann vertiefend eine konkrete Unterrichtssituation erfahren werden.
 
Führung: ca. 1 Std.
Kosten: 2,50 €, 2 Begleitpersonen frei
geeignet für Klassenstufen 9-13
Anmeldung: Mo-Do 9-16 Uhr, Fr 9-14 Uhr, Tel. 0421 696 233-0
Führungen für Schulklassen
Das Kernstück der Dauerausstellung
„Bremer Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus"
bietet interessante Angebote
für Schulklassen und andere Gruppen:
 
 
Museumspädagogische Angebote zur Ausstellung: "Bremer Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus"
 
 
Museumspädagogische Angebote
 
Führung durch die neue Dauerausstellung
Angebote zur Dauerausstellung
Erdbunker von 1941
Dauerausstellung
Mehr Informationen >>
Die neue Abteilung präsentiert Einblicke in das Leben von Kindern und Jugendlichen
in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg und in den Jahren des Wiederaufbaus.
Sie stellt darüber hinaus Ergebnisse einer Kooperation mit Bremer Schulen vor: Was Schülerinnen und Schüler von Großeltern oder Nachbarn über deren Kindheit erfragten, haben sie in Filmen, Hörstationen und Installationen umgesetzt.
Hunger - Demokratie - Rock`n`Roll
Kindheit und Jugend 1945 bis 1960
Neue Ausstellungsabteilung im Schulmuseum
Vortrag zur Sonderausstellung
Dazwischen in Hastedt - Kirche und Stadtteil im Wandel der Zeiten (1862 - 2019)
Vom 01. Juni bis 01. Juli 2018 wurde die Ausstellung „Trau keinem über 30! Schule und Jugendkultur 1960 bis 1975" in der Unteren Rathaushalle Bremen gezeigt - mit über 17.000 Besucher*innen und über 350 Schulkindern und Jugendlichen, die im Schuljahr 2017/2018 an diesem  partizipativen Ausstellungsprojekt mitgearbeitet haben, ein überaus erfolgreiches Projekt.
 
Der Begleitband zur Ausstellung kann noch
im Schulmuseum bestellt werden.
Ausstellung
 
"Hunger - Demokratie - Rock´n´Roll.
Kindheit und Jugend 1945 bis 1960"
Mittwoch 16. Oktober 2019, um 18 Uhr
(im City 46-Kommunalkino Bremen, Birkenstraße)
Werbung für den
Film "Katzelmacher",
Filmplakat 1969.
 
In dem 1969 gedrehten Film geht es um eine Gruppe Jugendlicher, die ohne Illusion in tristen Hinterhöfen lebt. Erstmals thematisiert der Film Gewalt und Fremdenhass gegenüber den sogenannten Gastarbeitern. Ein beklemmender Film, der auch 50 Jahre nach seinem Entstehen nichts von seiner Aktualität verloren hat. Mit einer Einführung von Ernst Steinhoff...
 
Eintritt
Erwachsene 9 €, ermäßigt 5,50 €
Mittwoch 30. Oktober 2019, um 19 Uhr
(im Schulmuseum Bremen)
Mehr Informationen >>
Filmabend
Katzelmacher - von Regisseur
Rainer Werner Fassbinder
 
Kooperation des
City 46-Kommunalkino Bremen
mit dem Schulmuseum
Ansichtskarte von Hastedt um 1959/60, mit der neuen Kirche der Auferstehungsgemeinde. Fotosammlung Schulmuseum Bremen.
Eintritt frei
Dr. Annette Bartels und Eckart Behm-Blüthgen berichten über die Entstehung und einige Highlights der Ausstellung zur Geschichte Hastedts und seiner evangelischen Gemeinde seit dem Bau der Kirche an der Bennigsenstraße im Jahr 1862.
Die Ausstellung wird im September in der Auferstehungsgemeinde und ab 31. Oktober 2019 in der Alt-Hastedter Gemeinde gezeigt. Das Schulmuseum hat mit seiner Fotosammlung von Hastedt einige Dokumente beigetragen und möchte als Kultureinrichtung im Stadtteil auch zum anschließenden Gespräch einladen. In der Diskussion kann es um Fragen rund um die Kirchengemeinde und weitere Akteure im Stadtteil gehen - gibt es ein Zusammengehörigkeitsgefühl in Hastedt jenseits von Nostalgie? Wer sind die Akteure in Hastedt bzw. Hemelingen, die zu einem lebendigen und vielfältigen Stadtteil beitragen können?
Winterprogramm 2019, ab 11. November 2019
Für Schulklassen / Gruppen, nach Anmeldung
T  0421 696 233-0   e-Mail  schulmuseum@bremen.de
Kosten inkl. Material:  6 € pro Person
(Mindestzahl 10 Pers. bzw. 60€ pro Gruppe)
Weihnachtsbäckerei
Plätzchen backen
Empfehlung ab 8 Jahre, Dauer ca. 3 Std.
Lichterglanz & Sternentanz
Farbenfrohe, kreative Kerzengestaltung
Ab 7 Jahre, Dauer ca. 2 Std.
Winter in der Milchbar
Ein kleiner Ausflug in die Nachkriegszeit
Ab 9 Jahre, Dauer ca. 2 Std.
Winterprogramm 2019 ( PDF-Download )